Schwitzhütte

In einer Schwitzhütte kannst du dich tief mit der Erde und deinen Ahnen verbinden. Sie hilft dir, dich innerlich und äußerlich zu erneuern.
Zur Schwitzhütte gehört, dass wir sie vorher gemeinsam abdecken und daneben einen kleinen Altar aufbauen. Auch das Feuer muss vorbereitet werden. Wir selber bereiten uns schon vorher auf die Schwitzhütte durch Zeremonie und reduziertes Essen vor. Nachmittags zünden wir ein großes Feuer an, in dem die Steine für die Schwitzhütte erhitzt werden. Bei Sonnenuntergang begehen wir die eigentliche Zeremonie in der Schwitzhütte. Am nächsten Morgen integrieren wir das Erlebte mit der Trommel.
Auf dem ruhigen, wilden Gelände nahe der Havel, das uns zur Nutzung zur Verfügung steht, können wir entweder zelten oder in einer Jurte übernachten und zum Essen eine Sommerküche benutzen. 
Für die Teilnahme brauchst du einen Schlafsack und Isomatte. Trommeln und Rasseln sind willkommen!
Bei Fragen rufe gerne an, Tel. 030-440 45 726