Wege mit der Erde                                             

Schamanismus ist die älteste und ursprüngliche Form des Menschen, sich mit allem Lebendigen zu verbinden.
Immer mehr Menschen verspüren auch heute den Ruf von Mutter Erde. Die ursprüngliche Verbindung zu ihr und allen Lebewesen muss wiederhergestellt werden, wenn wir auf diesem Planeten überleben wollen. Die schamanische Perspektive begreift die Erde als Fundament unserer Existenz, als Quelle unserer Lebenskraft. Alle Lebewesen auf der Erde sind beseelt, die Pflanzen und die Tiere, der Wind und das Wasser. Wir können uns an sie wenden und mit ihnen kommunizieren.
Die schamanische Perspektive umfasst aber auch den Kosmos mit seinen vielschichtigen, unerforschten Dimensionen. Viele von uns haben dort ihren Ursprung.
Mit Hilfe einer veränderten Wahrnehmung können wir altes Wissen wieder ins Bewusstsein holen und uns von den Wesen um uns herum leiten lassen. Dies geschieht durch Trance, durch mystische Erfahrung.
Schamanische Weisen bestehen aus Liedern, Zeremonien, Mythen und Heilungen. Sie eröffnen uns den Zusammenhang der sichtbaren und der unsichtbaren Welt. Auch wir haben in ihr als zugleich irdische und geistige Lebewesen unseren Platz.
Schamanische Weisen bringen uns wieder in Einklang mit unserer Seele. So können wir unser Erdenleben ganz bejahen. 

In einer Zeit vor der Zeit saßen die Menschen und die Tiere im Kreis um Großvater Feuer, und sie sprachen alle eine gemeinsame Sprache...

Schamanischer Mythos

If the doors of perception were cleansed, everything would appear to man as it is, INFINITE

William Blake

Singe das Lied der Erde...