Die Yupa-Zeremonie

Der Heilige Baum ist seit Urzeiten in allen Kulturen ein Symbol für die Entstehung des Lebens. Er repräsentiert die Zyklen, die Erde, das Universum und die Wege dazwischen. Als symbolische Achse der Welt hilft er uns Menschen, die Geheimnisse unseres eigenen Wesens und des Lebens selbst zu verstehen. Indem wir uns um den Yupa versammeln, öffnen wir uns für die Vision dessen, was wir sein können. Die Zeremonie dient der Erneuerung der Erde und führt uns hin zu unserer emotionalen, mentalen, körperlichen und geistigen Ganzheit.
Die Yupa-Zeremonie wird nur mündlich weitergegeben. Anyus Schamanin Vamarie hat sie von ihrem Schamanen Jade empfangen, der sie wiederum von seinem Lehrmeister Grandpa Peña bekam. Anyu verdiente sich diese Zeremonie in mehrjähriger Vorbereitung. 2015 haben wir sie erstmals in Deutschland abgehalten.
Zur Yupa-Zeremonie gehört, dass wir gemeinsam den Baum aussuchen, bemalen und den Kranz flechten. Dann wird der Stamm von den Männern gehalten, während die Frauen den Kranz darüber ziehen. Auf diese Weise vereinigen sich das männliche und das weibliche Prinzip. Die eigentliche Zeremonie dauert mindestens einen Tag oder eine Nacht und wird mit mindestens 5 Menschen durchgeführt. 
Wenn du den Ruf verspürst, in deiner Region die Yupa-Zeremonie abzuhalten, damit die Erde sich dort erneuern kann, kontaktiere Anyu. Tel. 030-44045726